DE | EN
0
Warenkorb
0 Artikel

Es befinden sich keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Startseite 70 Jahre Fernwärme
FHKW_bw

70 Jahre Fernwärme

14. November 2019 2 Min.

Mit kräftigen Paukenschlägen, schwungvollen Trompetenklängen und betörender Geigenmusik des Symphonieorchesters der Klagenfurter Gustav-Mahler-Schule fand im ehemaligen großen Turbinenraum des Fernheizkraftwerkes der Festakt „70 Jahre Fernwärme in Klagenfurt“ statt.

Bürgermeisterin und STW-Eigentümervertreterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz überreichte den beiden Stadtwerke-Vorständen Dipl-Ing. Erwin Smole und Mag. Harald Tschurnig sowie dem zuständigen STW-Bereichschef Dipl.-Ing. Heinz Koch (Leiter Erzeugung) eine riesige Jubiläumstorte mit den besten “Geburtstagswünschen”.

Die Bürgermeisterin erinnerte an den Pioniergeist jener Stadtväter, die 1949 mit dem damaligen STW-Direktor Dr. Emil Triplat und seinem Team das erste Fernheizkraftwerk Österreichs errichteten. Sie dankte allen Stadtwerke-Mitarbeitern, die an dieser einmaligen Erfolgsgeschichte tatkräftig mitgewirkt haben. Die ersten Kunden waren damals das Landeskrankenhaus, die Schuhfabrik Neuner und der städtische Schlachthof.

Stadtwerke-Vorstand Dipl.-Ing. Smole wies auf die über 27.000 Fernwärmekunden und den weiteren Ausbau dieser sauberen, sicheren und bequemen Energieform hin. Smole: “Und mit jedem neuen Anschluss verbessert sich unsere Luft!” Die Kärntner Landeshauptstadt sei deshalb, so der Vorstand, eine echtes Vorbild für den Klimaschutz!

„Hausherr“ Dipl.-Ing. Heinz Koch gab einen Überblick über die historische Entwicklung der letzten 70 Jahre, die Kraft-Wärme-Kopplung-Technik und stellte fest, dass das sanierte Werk auch aus Mitteln des Marshall-Fonds errichtet worden ist. Heute deckt die mit Erdgas betriebene „alte Dame“, die in den letzten Jahren saniert und modernisiert worden ist, Spitzenlast-Zeiten im Winter ab.

Heinz Koch überreichte der Bürgermeisterin einen Ziegel jenes 85 Meter hohen altes Schlotes, der derzeit abgetragen wird – als „steinerne Erinnerung“. Teile dieser Ziegel werden bis Mitte Dezember für fünf Euro im Stadtwerke-Servicecenter in der St. Veiter Straße 31 angeboten. Motto: „Hole Dir ein Stück Klagenfurter Wahrzeichen in Deine Wohnung!“ Der Reinerlös kommt der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“ zugute. Im Anschluss an die Feier gab es einen „Tag der offenen Tür“ mit Führungen. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit, das Fernheizkraftwerk einmal „von innen“ zu sehen. Alle Besucher waren sich einig: „In Klagenfurt muss niemand frieren!“

Send this to a friend