Ein Christbaum für ein Kinderlachen

Wenn man an die Weihnachtszeit denkt, denkt man an Kekse backen, das Haus dekorieren und natürlich an einen geschmückten Weihnachtsbaum mit Geschenken darunter.

Was man jedoch meist weniger bedenkt: Nicht jeder in Klagenfurt kann sich ein solches Weihnachtsfest leisten!

Aus diesem Grund steht heuer ab 1. Dezember (bis 20. Dezember) ein Christbaum im ServiceCenter der Stadtwerke Klagenfurt (St. Veiter Str. 31). Mit Ihrer Hilfe wollen wir diesen mit Kugeln und Lametta schmücken und neues Spielzeug als Geschenk darunterlegen. Denn: Dieser Christbaum mitsamt dem Schmuck und den Geschenken werden vor Weihnachten an zwei Klagenfurter Familien gespendet, die sich aufgrund schwerer Schicksalsschläge dies nicht leisten können.

Wie können Sie helfen?

Hängen Sie eine Kugel, Strohsterne oder anderen Weihnachtsschmuck auf den Christbaum. Oder legen Sie neues Spielzeug als Geschenk für ein Kind unter den Baum (bitte beschriften Sie das Packerl mit einem Post-It, ob es sich hierbei um Spielzeug für ein Mädchen oder einen Jungen handelt und für welches Alter dieses bestimmt ist). Zu Weihnachten wird dann der Christbaum mitsamt dem Schmuck und den Geschenken an Klagenfurter Dompfarrer Dr. Peter Allmaier für die drei Familien übergeben.

Jeder noch so kleine Christbaumschmuck und jedes noch so kleine Geschenk bereitet heuer zwei Klagenfurter Familien eine große Freude!

 

An welche zwei Klagenfurter Familien geht der Christbaum und die Geschenke?

Familie von Sabine
Sabine ist 7 Jahre alt und besucht die 1. Klasse einer Volksschule in Klagenfurt, wird aber vermutlich in eine andere Schule mit spezieller Förderung wechseln müssen, da sie unter Konzentrationsproblemen leidet. Sie ist in den letzten sechs Jahren mit ihrer Mama öfter umgezogen. Ihr Papa hat die Familie verlassen, ihre Großeltern sind im letzten Jahr verstorben. Daher kann ihre Mama nur eingeschränkt arbeiten, um möglichst viel für sie da zu sein. Sie ist sehr kreativ, malt gerne und bastelt viel.


Familie von Pascal, Leonie, Emely und einem Baby
Pascal (14), Leonie (12) und Emely (8), ein Neugeborenes (Mädchen) und ihre alleinerziehende Mama leben in einer 70 m2 Wohnung. Die beiden Größeren teilen sich ein Zimmer, die 8-jährige Emely schläft bei ihrer Mama. Der Papa hat die Familie verlassen. Pascal hat eine unerforschte Darmkrankheit. Die Mama hat weder Führerschein noch Auto, sie erledigen alles zu Fuß bzw. fahren mit dem Bus.


Schenken Sie heuer zwei Familien ein schönes, unvergessliches Weihnachtsfest!

Vielen Dank!