Kärntner Lyrikpreis

Heuer zum zehnten Mal:
Kärntner Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt

 

Ausschreibungsbedingungen:

  • Erwartet werden bei freier Themenwahl sprachkünstlerisch anspruchsvolle Ausdrucksformen lyrischen Sprechens (Mundart bleibt weiterhin ausgeschlossen!)
  • Teilnahmeberechtigt sind Kärntner Lyrikerinnen und Lyriker (in Kärnten gemeldet) sowie in anderen Bundesländern oder im Ausland lebende Kärntner (Texte in deutscher und slowenischer Sprache).
  • Einreichung von maximal vier unveröffentlichten Gedichten in 8-facher Ausfertigung. Da das Auswahlverfahren anonymisiert ist, soll auf den Texten kein Autorenname aufscheinen. Stattdessen bitte den Namen (Adresse, Tel.Nr., Mail-Adresse) bzw. eine kurze Bibliografie gesondert angeben (ev. Foto).
  • Freie Themenwahl, keine Altersbegrenzung.

Einsendeschluss ist heuer der 30. Oktober 2017!

 

Die Texte bitte an folgende Adresse senden (oder persönlich abgeben):
Stadtwerke Klagenfurt, Abteilung PR & Kommunikation, zH Renate Dreier, St. Veiter Straße 31, 9020 Klagenfurt a. W., E-Mail: renate.dreier@stw.at, Kennwort: "Kärntner Lyrikpreis".
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Siegertexte dürfen veröffentlicht werden. Der Kärntner Lyrikpreissieger kann erst nach fünf Jahren wieder an den Start gehen.

 

 

PREISVERGABE

Der Lyrikpreis und weitere Auszeichnungen werden am 30. November 2017 im Klagenfurter ORF-Theater (Sponheimerstraße 13) nach einer öffentlichen Lesung ausgewählter Texte vergeben. Beginn: 18 Uhr. Eintritt ist frei.

PREISE
1. Preis (Kärntner Lyrikpreis) 4.000 Euro
2. Preis 1.500 Euro
3. Preis 800 Euro

Unter anderem werden auch der Preis der "PSG Poster Service GmbH" in der Höhe von 500 Euro und der Preis der KEG mit ebenfalls 500 Euro verliehen. Für den sechsten Platz winkt der Sternenpreis des Planetariums in der Höhe von 300 Euro.

Das Land Kärnten (Kulturabteilung) zeichnet auf Vorschlag der Jury einen Dichter mit 3.000 Euro für sein Lebenswerk aus, die Landeshauptstadt Klagenfurt (Kulturreferat) stiftet dafür einen 1.500-Euro-Preis. Insgesamt werden 14 Preise vergeben, davon acht Geldpreise im Gesamtwert von 12.100 Euro sowie sechs weitere Anerkennungspreise.

 

DIE UNABHÄNGIGE JURY

Vorsitzender Dr. Günter Schmidauer (Autor und Dramaturg), Büchnerpreisträger und Schriftsteller Dr. h. c. Josef Winkler, Mag. Katharina Herzmansky (MMK, Schriftstellerverband), Ilse Gerhardt (Autorin, Journalistin, IG AutorInnen), Mag. DDr. Richard Götz (Kulturkritiker) und Dr. Harald Raffer (STW-Unternehmenssprecher, ohne Stimmrecht).

PDF DownloadGewinner Kärntner Lyrikpreis 2016