Kärntner Lyrikpreis 2016 geht an Monika Grill

„Ich freue mich riesig über diesen Preis! Er hat weit über Kärnten hinaus Bedeutung erlangt und öffnet bei Verlagen so manche Tür!“, freut sich die Klagenfurterin Monika Grill, die nach einer mehrstündigen Jurysitzung heuer den „Kärntner Lyrikpreis der Stadtwerke Klagenfurt Gruppe 2016“ erhält Jurymitglied Josef Winkler informierte die Autorin über ihren Sieg und erntete zunächst am Telefon ein lautes „Super - Unglaublich!“Die Kärntner Autorin über ihr Verhältnis zum Schreiben: „Muss man verrückt sein, um Schriftstellerin zu werden? Nein! Nur ein bisserl ver-rückt, etwas abseits der üblichen Wege und Normen, damit die Sichtweise sich lohnt und man Interessantes zu berichten hat!“ In den letzten Jahren hatte sich Grill, 1956 in Klagenfurt geboren, allerdings vorwiegend mit Prosa beschäftigt. Aber Lyrik hätte, so die stolze Gewinnerin, für den Großteil ihres Lebens eine tragende Rolle gespielt.

Der „Kärntner Lyrikpreis der STW Klagenfurt“ wurde am 1. Dezember 2016 um 18 Uhr im Klagenfurter ORF-Theater an die Gewinnerin im Rahmen eines feierlichen Festaktes übergeben. Die Schriftstellerin erhielt 4.000 Euro, eine Urkunde und eine Glas-Trophäe.