DE | EN
0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite GREENsChOOLENERGY – das Projekt für eine coole City
Schoolenergy_Full
Greenschoolenergy-Modell der HTL1 Lastenstraße

GREENsChOOLENERGY – das Projekt für eine coole City

7. Oktober 2020

Im Kampf gegen den Klimawandel starten die Stadtwerke Klagenfurt, die Landeshauptstadt Klagenfurt und die HTL1 Lastenstraße ein Vorzeigeprojekt: Die GREENsChOOLENERGY. Um knapp eine Million Euro werden umfassende Maßnahmen gesetzt. Ziel ist es, langfristig die Zahl der steigenden Hitzetage zu reduzieren.

Die Energiewirtschaft ist im Umbruch, es gilt, neue Wege zu beschreiten. Und wir als Partner der Landeshauptstadt Klagenfurt freuen uns besonders, an einem zukunftsweisenden Forschungsprojekt wie GREENsChOOLENERGY mit der Stadt Klagenfurt und der HTL1 Lastenstraße beteiligt zu sein.

Unsere Aufgabe ist es, der Stadt grünen Strom zur Verfügung zu stellen. Doch es geht nicht nur um Stromerzeugung, sondern auch um unterschiedliche Formen der Kühlung.

„In diesem Projekt wird erforscht, wie wir mithilfe von Kühlung, Bewässerung und Dachbegrünung die Produktionsleistung von grünem Sonnenstrom mit Photovoltaik-Anlagen erhöhen können“, sagt Alexander Krainer. Auf dem Schulgebäude werden neun verschiedene PV-Anlagen mit Prototyp-Charakter installiert, da diese Module lichtdurchlässig sein müssen. Und das Beste dabei: Die Zielgruppe der Zukunft, die Schülerinnen und Schüler der HTL1 Lastenstraße Klagenfurt, ist von Anfang an mit dabei!

Die Gesamtkosten für die GREENsChoolENERGY belaufen sich auf 943.247 Euro – wobei 487.218 Euro durch Fördermittel von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) bereitgestellt werden.

Nähere Informationen können Sie hier in der Presseaussendung der Stadt Klagenfurt nachlesen.

Send this to a friend