DE | EN
0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite Unser Klagenfurter Trinkwasser – eines der besten Europas!
Trinkwasser Klagenfurt

Unser Klagenfurter Trinkwasser – eines der besten Europas!

17. October 2019 2 Min.

Das Klagenfurter Trinkwasser ist eines der besten in Europa! Die Klagenfurter sind in der beneidenswerten Lage, über ausreichend qualitativ hochwertiges Trinkwasser zu verfügen – immer, überall und auch an heißen Sommertagen. Die Qualität und die Versorgung mit sauberem, frischem Wasser zu jeder Zeit ist aber keine Selbstverständlichkeit. Bis bestes Trinkwasser aus den Klagenfurter Wasserhähnen fließt, leisten die Stadtwerke Klagenfurt im Hintergrund viel Arbeit.

Alles beginnt mit der Wassergewinnung

Das Klagenfurter Wasser stammt aus Grundwasservorkommen und wird von den Stadtwerken Klagenfurt in 4 große Gewinnungsanlagen gefördert. Danach gelangt das Wasser über das Klagenfurter Rohrnetz in höher gelegene Durchlaufbehälter, die so genannten „Hochbehälter“. Der größte Klagenfurter Hochbehälter befindet sich übrigens auf dem Spitalberg und fasst alleine 25.000 m³ des kostbaren Gutes. Zur Erklärung: 1 m³ sind 1.000 Liter Wasser – ganze 7 Badewannen voll!  Und der Wörthersee fasst etwa 800 Millionen Kubikmeter Wasser. Die Hochbehälter, die Wassergewinnungsanlagen, das Wassernetz (ca. 600 km Versorgungsleitungen, ca. 300 km Anschlussleitungen) sowie Hydranten (ca. 1.540 im Stadtgebiet) und Schächte gehören zu Klagenfurts funktionierender Wasserversorgung. Damit das auch so bleibt, müssen alle diese Anlagen regelmäßig gewartet, saniert und ausgebaut werden.

Klagenfurt legt großen Wert auf den Wasserschutz

Neben der Gewinnung und dem Transport des Wassers sind die Stadtwerke Klagenfurt auch für die Qualität zuständig. Über 400 gezogene Wasserproben des ILV Kärnten (Institut für Lebensmitteluntersuchung, Veterinärmedizin und Umwelt des Landes Kärnten) bestätigen die herausragende Trinkwasserqualität. Es bedarf keinerlei Zusätze und Aufbereitung, um das Klagenfurter Wasser genieß- und trinkbar zu machen. Hinter dieser Qualität steckt jahrelange Arbeit, zum Beispiel kaufen die Stadtwerke Klagenfurt Grundstücke in Wasserschutzgebieten, um das darunter liegende Grundwasser vor Pestiziden und Nitraten zu schützen. Der hohe Aufwand für eine schonende landwirtschaftliche Bewirtschaftung in den Schutzgebieten im Bereich der Brunnenanlagen stellen diese Qualität für nachfolgende Generationen sicher. Insgesamt haben die Klagenfurter Wasserschutzgebiete eine Fläche von 761 Hektar, das entspricht einer Größe von fast 1.066 Fußballfeldern.

Die wichtigsten Daten und Fakten rund ums Klagenfurter Wasser (2019):

versorgte Einwohner:98%
Hausanschlüsse:8.700.000 m³
Wasserfördermenge pro Jahr:9.058.280 m³
durchschnittlicher Tagesverbrauch:24.817 m³
höchster Tagesverbrauch am 27. Juni:35.847 m³
durchschnittlicher Tagesverbrauch pro Person/Tag:ca. 130-140 l
Wasserschutzgebiet:761 ha
Anzahl Hochbehälter:12
Gesamtfassungsvermögen:29.370 m³
Druckverstärkungsanlagen:21
Netzlänge:ca. 600 km Versorgungsleitungen, ca. 300 km Anschlussleitungen
Hydranten:1540

Wissen Sie, dass...

Um den Wörthersee zu leeren, würde Klagenfurt über 91 Jahre brauchen (bei einem Tagesverbrauch von 24.000 m³)

Die Länge der Versorgungleitungen des Klagenfurter Wassernetzes entspricht 15 mal der Distanz zwischen Klagenfurt und Villach, die Länge der Anschlussleitungen 5 x der Distanz zwischen Klagenfurt und Wolfsberg.

1 Kubikmeter (m³) Wasser = 1.000 Liter = 7 volle Badewannen.

761 Hektar Wasserschutzgebiet entspricht einer Größe von fast 1.066 Fußballfelder.

1 Liter Trinkwasser kostet in Klagenfurt 0,2 Cent, ein Liter Mineralwasser dagegen ca. 40 Cent.

Baustellen sind verständlicherweise immer ärgerlich, aber vielleicht denken Sie beim nächsten Mal daran, dass hier gerade für eine lebenswerte Zukunft mit bestem Trinkwasser gearbeitet wird. Denn die Mitarbeiter der Stadtwerke Klagenfurt geben täglich ihr Bestes, das kostbare Gut Wasser auch für zukünftige Generationen zu schützen und zu erhalten. Und das auch in Krisenzeiten – so dass Sie Ihr tägliches Wasser sorgenfrei genießen können.

Send this to a friend