0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite Klagenfurt Mobil (KMG) testet weitere Elektro-Busse für einen umweltfreundlichen Linienverkehr
Test_EBus_08032022
KMG-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Erwin Smole, Mobilitätsstadträtin Sandra Wassermann und Stadtwerke Eigentümervertreter Bürgermeister Christian Scheider zeigen sich von dem neuen E-Bus begeistert. Helge Bauer / KK

Klagenfurt Mobil (KMG) testet weitere Elektro-Busse für einen umweltfreundlichen Linienverkehr

8. März 2022

Für den künftigen Einsatz von umweltfreundlichen Antriebsmöglichkeiten in Klagenfurt erprobt die KMG auch heuer weitere emissionsfreie Busse. Die Fahrt ist für alle Interessierten kostenlos.

Die Umstellung der dieselbetriebenen Busflotte der KMG auf neue und klimafreundliche Antriebssysteme ist eine der zentralen Herausforderungen im öffentlichen Personennahverkehr. Deshalb werden regelmäßig Elektro-Busse von unterschiedlichen Herstellern im Klagenfurter Linienverkehr auf ihre Alltagstauglichkeit getestet, um Erfahrungs- und Vergleichswerte zu sammeln, um den öffentlichen Verkehr in Klagenfurt etappenweise auf klimaneutrale und nachhaltige Technologien umstellen zu können.

Mit März und April erfolgt nun der Einsatz zwei weiterer Elektrobus-Modelle:

  • Ab 8. März ergänzt ein weißer, emissionsfreier E-Bus der Marke „Citea SLF-120 Electric“ der Firma VDL Bus & Coach für drei Wochen die Busflotte der KMG. Um einen guten Vergleich zu den vorherigen E-Bus-Tests ziehen zu können, wird dieser Batteriebus auf der derzeitigen Linie B im Einsatz sein. Besonderheit des E-Busses: Er ist am Dach mit einem sogenannten Pantographen für die Aufladung ausgestattet.
  • Ab 29. März bis zum 7. April wird ein weiterer E-Bus, der „Urbino 12 Electric“ von der Firma Solaris Bus & Coach SA, im Klagenfurter Fahrbetrieb eingesetzt. Der E-Bus verkehrt ebenfalls auf der Linie B.

Wir laden alle Fahrgäste und Interessierte dazu ein, die Elektro-Busse auszuprobieren. Die Fahrt ist kostenfrei (kein Entwerter und kein Fahrscheinverkauf) möglich.

Stadtwerke Eigentümervertreter Bürgermeister Christian Scheider: „Klagenfurt setzt seine Bemühungen und Entwicklungen in Richtung Klima- und Umweltschutz immer weiter fort und hat das nun auch auf dieser Schiene zusätzlich verstärkt. Grundsätzlich sind wir, was Klimaschutz betrifft auf einem sehr guten Weg.“

Die KMG-Geschäftsführer Dipl.-Ing. Erwin Smole und Dr. Wolfgang Hafner zeigen sich ebenfalls von den neuen E-Bussen begeistert: „Um die Klimaziele zu erreichen, wollen wir die Mobilität in Klagenfurt möglichst abgasfrei gestalten. Mit derartigen E-Bussen können wir künftig Klagenfurt auf klimaneutrale Mobilität mit einem großen Schritt umstellen. Und damit sind unserer Fahrgäste nicht nur sicher und komfortabel unterwegs, sondern auch umwelt- und klimafreundlich.“

„Ein weiterer Fortschritt zur Erreichung der Klimaziele ist die laufende Implementierung von Elektrobussen die mittelfristig zur Dekarbonisierungsstrategie /SmartCity Strategie der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee beitragen werden. Die Fahrgäste können sich persönlich davon überzeugen, dass nicht nur der Klimafit-Gedanke sondern auch der Fahrgast-Komfort zunimmt“, schließt Mobilitätsstadträtin Sandra Wassermann ab.