0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite Klagenfurt-Crowd: Bereits drei Projekte erfolgreich umgesetzt
Gruppenfoto Bowling

Klagenfurt-Crowd: Bereits drei Projekte erfolgreich umgesetzt

Es gibt eine zusätzliche Startfinanzierung für die kommenden sieben Projekte

18. Oktober 2022

Im Mai 2022 wurde von der Stadtwerke Klagenfurt AG in Kooperation mit der fairplaid GmbH eine Crowdfunding Plattform für Klagenfurter Vereine und Initiativen aus der Taufe gehoben. Ziel dabei ist es, Menschen auf besondere Projekte aufmerksam zu machen, die sie dann mit kleinen Geldbeträgen unterstützen können. Mittlerweile sind drei Projekte mit insgesamt 11.208 Euro und 123 UnterstützerInnen umgesetzt worden.

Das allererste Projekt reichte der Landesverband Kärnten Sportbowling ein, um Unterstützung für die Nachwuchsförderung seines Vereines zu sammeln. Die im Vorfeld festgelegte Zielsumme von 3000 Euro wurde mithilfe von 54 UnterstützerInnen weit übertroffen. So konnte das Engagement umgehend verstärkt werden, die Randsportart Bowling der Jugend näher zu bringen und Jugendliche zum Betreiben von Sport zu animieren. „Als Präsident des Landesverband Kärnten Sportbowling möchte ich mich speziell bei der Stadtwerke Klagenfurt AG bedanken, dass diese auch kleinere Fachverbände und in weiterer Folge Vereine unterstützt. Durch die Möglichkeit des Crowdfundings kann aus einem größeren Fördertopf geschöpft und die Jugend noch besser unterstützt werden. Des Weiteren möchte ich mich auch bei allen Unterstützern bedanken, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, dieses Projekt erfolgreich abzuschließen“, freut sich Landesverband Präsident Walter Polzer.

Zwei weitere Projekte konnten binnen kurzer Zeit umgesetzt werden: Die Soccer Girl Academy Kärnten bietet Mädchen zwischen 4 und 16 Jahren die Möglichkeit, beim Fußball spielerisch ihre physischen und mentalen Fähigkeiten zu verbessern und zu erweitern. Mit der gesammelten Unterstützung wird auch hier die  Nachwuchsförderung von Mädchen Fußball in Kärnten ausgebaut. Gerhard Markun, Obmann Soccer Girl Academy: „Das Projekt hat uns viel Aufmerksamkeit gebracht. Das Thema Mädchen-Fußball ist für mich eigentlich Teil von einem großen Ganzen, um endlich auch mal den Mädchen jene Wertschätzung zu geben, die sie schon immer verdient haben“.

Ebenfalls sportlich unterwegs ist das Beachvolleyball-Team Magdalena Rabitsch/ Anja Trailovic, die mit Hilfe der Crowdfund-Plattform ihre Profikarriere ankurbeln und in weiterer Folge ein nationales Trainingslager finanzieren wollen.

„Bereits nach wenigen Monaten  konnten diese drei Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Das zeigt uns, dass wir mit unserer Klagenfurt-Crowd auf dem richtigen Weg sind, um Klagenfurter Vereine, Organisationen und Unternehmen bei der Verwirklichung ihrer Herzensprojekte zu unterstützen“, freut sich STW-Vorstand Erwin Smole. Für die kommenden sieben Projekte gibt es noch eine zusätzliche Startfinanzierung von 1000 Euro.

Weitere Informationen: https://www.klagenfurt-crowd.at

Was versteht man unter Crowdfunding generell?

Es ist eine Form von Finanzierung (englisch:  „funding“), bei der über spezielle Plattformen eine Menge von Menschen (englisch: „crowd“) angesprochen und dazu aufgerufen wird, sich an Projekten, Produkten, Startups etc.  finanziell zu beteiligen. Bei dieser „Schwarmfinanzierung“ werden im Vorfeld die benötigte Summe und erwartbare Gegenleistungen kommuniziert. Bei Erreichen der Summer erfolgt die Projektumsetzung, bei Nichterreichen fließt das Geld an die Beteiligten zurück.

Bildtexte:

„Strike“: Mit der Stadtwerke-Initiative „Crowdfunding“ konnte der Landesverband Kärnten Sportbowling die Jugendarbeit weiter ausbauen. © Landesverband Kärnten Sportbowling

Mit der Stadtwerke-Initiative „Crowdfunding“ wird die Karriere des Beachvolleyball-Teams Magdalena Rabitsch/ AnjaTrailovic angekurbelt. © Rabitsch