0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite Finissage über „Bildgedichte“
Thomas Hude
Thomas Hude

Finissage über „Bildgedichte“

26. April 2022

Die Stadtwerke Klagenfurt, die Kulturabteilung der Landeshauptstadt und die Kärntner Bildungsdirektion laden am 28. April 2022 (Donnerstag) um 19 Uhr zur Finissage „Bildgedichte – gelesen – gemalt – gespielt“ in die Klagenfurter Stadtgalerie (Living-Studio).

Mädchen und Buben verwandelten bei einem eigenen Jugend-Wettbewerb im Rahmen des „14. Kärntner Lyrikpreises der Stadtwerke Klagenfurt“ ausgesuchte Werke von Erich Fried in Zeichnungen oder Bilder. Die besten Arbeiten der Schüler wurden bereits prämiert.

Bei der Finissage lesen die drei Erstplatzierten des Kärntner Lyrikpreises vom vergangenen Jahr aus ihren Wort-Kreationen. Wegen der Covid-Pandemie musste bekanntlich die offizielle Feier im ORF-Theater abgesagt werden. Anneliese Merkac-Hauser und Wolfgang Oertl teilten sich diesmal den ersten Platz, den dritten Platz erreichte im Vorjahr Dominik Srienc. Den ausgezeichneten Sprachartisten werden die von der Ferlacher HTL angefertigten Sieges-Trophäen übergeben. Saxophonist Gilbert Sabitzer sorgt für zeitgenössische Musik, u. a. auch mit Kompositionen von Dieter Kaufmann, dessen Tochter Katharina 2018 den STW-Lyrikpreis gewinnen konnte.

In vier Monaten erfolgt der Startschuss zum „15. Kärntner Lyrikpreises der Stadtwerke Klagenfurt 2022“ – für zahlreiche Dichter der deutschen und/oder slowenischen Sprache. Und wieder mit einem eigenen Kreativ-Schüler-Mal-Wettbewerb, in dessen Mittelpunkt diesmal die Autoren Ernst Jandl, Günther Anders und Arthur Rimbaud stehen.
Der Eintritt zur Finissage ist frei, Besucher sind willkommen.