0
Warenkorb
0 Artikel
Startseite Stadtwerke Klagenfurt investieren in öffentliche E-Ladeinfrastruktur
ELadesstationen
Stadtwerke-Vorstand Erwin Smole ladet sein Auto mit den E-Ladestationen

Stadtwerke Klagenfurt investieren in öffentliche E-Ladeinfrastruktur

17. Mai 2021

Übernahme der „Lebensland-Ladesäulen“ erfolgreich abgeschlossen

Klagenfurt – 14.05.2021 Das STW-Tochterunternehmen Energie Klagenfurt GmbH hat die öffentliche E-Ladeinfrastruktur des IAM Institut für alternative Mobilität & Technologie (Lebensland Kärnten) gekauft und ist damit seit Kurzem Eigentümer und Betreiber der bestehenden Ladesäuleninfrastruktur für Elektro-Autos.

Im Zuge dessen investierten die Stadtwerke in den vergangenen Wochen bereits in die technische Aufrüstung der bestehenden Ladeinfrastruktur. In weiterer Folge werden in den kommenden Jahren mehrere Millionen Euro in den Ausbau des öffentlichen Ladenetzes investiert. Langfristiges Ziel ist dabei die Bereitstellung einer modernen und großflächig ausgebauten öffentlichen Ladeinfrastruktur in ganz Kärnten. Aktuell stehen bereits 150 Standorte mit 280 Ladepunkten kärntenweit zur Verfügung. „Dies ist eine Investition in eine Infrastruktur, die einen Wert hat sowie in Umweltschutz und Effizient für eine nachhaltige Mobilität“, erklärt Stadtwerke-Vorstand Dip.-Ing. Erwin Smole.

Neben der technischen Erneuerung wurde vor wenigen Tagen die kostenlose „STW emobil App“ gelauncht. Diese bietet einen einfachen und digitalen Zugang zur öffentlichen E-Ladeinfrastruktur der Stadtwerke Klagenfurt und über Roaming auch den Zugriff auf E-Ladestationen von Drittanbietern. Im Zuge der Umstellung und Einführung der App wurden die Ladesäulen auf ein verbrauchsabhängiges Verrechnungssystem umgestellt, das bedeutet, dass nur das gezahlt wird, was das Elektro-Fahrzeug tatsächlich verbraucht. Mit diesem Tarifsystem werden die aktuellen Forderungen der „E-Mobilitäts-Community“ nach einer transparenten Abrechnung erfüllt.
Der erste Tarif beträgt 33 Cent pro geladener kWh (ab der dritten Stunde: 3 Euro brutto Abstellgebühr pro angefangener Stunde) und richtet sich vor allem an jene Konsumenten, die ihr Elektro-Auto innerhalb von 1 bis 3 Stunden zwischenladen möchten, um eine Weiterfahrt zu ermöglichen. Weitere Tarife befinden sich in Ausarbeitung. Die „STW emobil App“ steht kostenfrei im Google Play Store und Apple Store zur Verfügung.

Mit dieser Anpassung an den österreichischen Markt wird die betriebswirtschaftliche Führung des öffentlichen STW-Ladenetzes langfristig sichergestellt.